Diamantglas

Als Weißglas beziehungsweise als Diamantglas wird Floatglas bezeichnet, das keinen Grünschimmer enthält. Um dies zu erreichen, wird bei dem Produktionsverfahren des Floatglas die Menge an Eisenoxid herabgesetzt, so dass die typische grüne Eigenfarbe des FLoatglas zurückgeht bis verschwindet. Dies Glas kann auch durchaus als extraweisses Glas oder Weißglas bezeichnet werden. Wie auch das typische Floatglas hat auch das Diamantglas die folgenden positiven Eigenschaften: hohes Reflexionsvermögen, glänzende Oberfläche sowie eine verzerrungsfreie und klare Durchsicht durch die Scheibe.

Wie auch das andere Floatglas ist das Diamantglas ein weiter zu verarbeitender Ausgangsstoff, aus dem viele Produkte entstehen könen. Eines der besonderen Einsatzgebieten von Diamantglas sind beispielsweise Arbeitsflächen in Küchen. Eine dickere Schreibe herkömmlichen Floatglases würde den Grünstich deutlich zeigen. Verwendet man nun aber DIamantglas erhält man ein vollständig durchsichtiges Produkt, dass sich in jedes Küchendesign ideal einfügen lässt.

Auch das DIamantglas lässt sich weiterhin veredeln und zu speziellem Glas weiterverarbeiten. So ist auch saturiertes Glas auf der Basis von Weißglas erhältlich. Ein kleiner Tipp vom Glasprofi: Wird Weißglas in einer Glastür verwendet, bietet es sich an, diese mit einem Sichtstreifen zu versehen. Auf diese Weise kann die Gefahr des Dagegenlaufen eindeutig minimiert werden.

Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben und stimme dieser zu. Ich willige in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten im Rahmen dieser Kontaktaufnahme ein. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit über die E-Mail Adresse E-Mail widerrufen kann.